Wie funktioniert die Behandlung?
Der Erbium-Laser ist in der Lage, in Bruchteilen einer Sekunde die
oberste Hautschicht zu verdampfen. Während die CO2- Laser auch
trotz kurzer Impulszeiten aber immer noch eine thermische Rand-
schädigung der behandelten Oberfläche mit Schrumpfungsphäno-
menen erkennen lassen, vermag seine Weiterentwicklung, der Er-
bium-Laser aufgrund seiner speziellen Wellenlänge Absorptions-
maximum des Gewebewassers) die Hautoberfläche ohne relevante
thermische Begleitschäden abzutragen, weshalb er sich besonders
zum kontrollierten, sanften mikrometergenauen, schonenden, Ab-
tragen hauchdünner Hautschichten von ca.40 um Gewebedicke
(Mikrometer, entspricht 40 Tausendstel Millimeter) oder von Haut-
veränderungen eignet. Durch die sanfte, kalte Abtragung, ist das
Narbenrisiko fast völlig ausgeschlossen.

 


Eine andere Patientin
mit eingegrabenen
Oberlippenfalten vor...

 

 

...und 4 Wochen nach
der Behandlung mit
dem Erbium-Laser

 

 

 


Der „milde Faltenlaser“:

Hier wird – im Gegensatz zum Skin-Resurfacing mit dem Erbium-
Laser – die oberste Hautschicht nicht abgetragen. Zur Anwendung
kommen hierbei verschiedene Laser:

  • Der Coolglide-Laser
  • Der Farbstoff-Laser,
  • Der diodengepumpte KTP-Laser, oder
  • Die hochenergetische Blitzlampe (Photoderm).
  • Die Photodynamische Therapie (PDT).
  • Dieses Verfahren nennt man auch „Skin-Rejuvenation“ oder „Haut-
    verjüngung“. Je nach Hautdicke, Faltentiefe und Pigmentierung
    kann man mit verschiedenen Wellenlängen die Kollagenfasern in
    der Lederhaut verkürzen, so dass sich die Falten glätten.

     

    Die „Photo- oder Skin-Rejuvenation“ eignet sich vor allem für
    leichtere bis mitteltiefe Falten:

  • an Wangen oder Jochbein
  • Krähenfüsse
  • um den Mund herum
      
  • Hier eine Patien-
    tin mit Krähenfüssen,
    vor....

     

     

     

    ....und nach der
    Behandlung mit dem
    milden Faltenlaser
    („schonende
    Hautverjüngung“)

     

     

     

    Eine örtliche Betäubung ist nicht erforderlich, die Behandlungsflächen
    werden lediglich gekühlt. Der Patient kann sofort nach der Behand-
    lung wieder seinen normalen Aktivitäten nachgehen. Die Nebenwir-
    kungsraten sind minimal. Eine u.U. auftretende Hautrötung bildet
    sich schnell wieder zurück. Um ein gutes Ergebnis zu erzielen, sind
    6-10 Behandlungen im Abstand von einigen Wochen erforderlich.

     

    Was kann behandelt werden?
    Mit unserem gepulstem Erbium- Laser ist eine narbenlose Hautglät-
    tung durch 1 Behandlung möglich bei:

  • Falten um den Mund (Oberlippe, Kinn)
  • Seitlichen Augenfalten (Krähenfüße)
  • Falten im ganzen Gesicht ("Full Face - Skin resurfacing")
  • Neben Falten kann mit dem Erbiumlaser jedoch auch eine 
    Vielzahl anderer störender oder auch krankhafter, erhabener Hautveränderungen abgetragen werden.

    Die Lasertherapie ist sehr gut auch in Kombination mit einem 
    Peeling oder einer Implantation von Kollagen oder anderen 
    Materialien durchzuführen.
      

    Eine andere Patientin
    mit Falten in der
    Oberlippe vor....

     

     

    ....und 4 Wochen nach der Glättung mit dem Erbium-Laser.

     

     

    Ist die Behandlung schmerzhaft?
    Im Vergleich zum früher verwendeten CO2-Laser ist die Behandlung 
    mit dem
    Erbium-Laser wesentlich schmerzärmer. Auch die Heilung 
    der behandelten Stelle geht wesentlich schneller vor sich. Kleine nadelstichartige Hitze-Impulse sind jedoch beim Lasern trotzdem 
    zu spüren. In vielen Fällen genügt eine vorher aufgetragene örtliche
    Betäubungscreme, ggf. auch in Kombination mit einer kleinen ört-
    lichen Betäubung. Sie müssen jedoch etwas Geduld haben, bis der
    Schorf an der behandelten Stelle abgefallen ist und die neue Haut
    darunter zum Vorschein kommt.
      

    Was geschieht nach dem Lasern mit dem Erbium-Laser ?
    Die behandelte Stelle kann einige Tage leicht nässen und verschorft dann. Der Schorf fällt nach ca. 6-10 Tagen von selbst ab. Nach dem Eingriff wird die behandelte Partie noch für einige Zeit lang als Rötung sichtbar sein. Die behandelte Stellen sollten für einige Wochen nicht 
    der hellen Sonne ausgesetzt werden bzw. es sollte eine gute Licht-
    schutzcreme aufgetragen werden.

     

    Wie ist dazu im Vergleich die Behandlung mit dem milden
    Faltenlaser?

    Hier kommt es im Gegensatz zur Behandlung mit dem Erbium-Laser
    zu keiner Abtragung der obersten Hautschicht, also auch zu keiner
    Schorfbildung o.ä. Sie können die Klinik in der Regel ohne jegliche
    sichtbare Spuren einer Behandlung verlassen. Andererseits ist diese
    Methode jedoch besser für kleinere bis mitteltiefe Falten geeignet.
    Ausserdem sind im Gegensatz zur Behandlung mit dem Erbium-
    Laser mehrere Sitzungen nötig, um ein gutes Ergebnis zu erreichen.

      
    Mehr über die weiteren Methoden erfahren Sie hier ...